umweltverschmidtzung-Mixtape #2: Jens und der Funk

Seine ontai Shirts sind 'so Berlin'. Könnt ihr kaufen - wenn ihr auch mal ein bisschen geil aussehen wollt

Seine ontai Shirts sind ’so Berlin‘. Wer auch mal ein bisschen geil aussehen will, der kann das kaufen. Ist ja auch bald wieder Fashion-Week.

Da is’er wieder: der Mixtape-Mittwoch. Der einzige Mittwoch in der Woche, an dem DJs und Musikliebhaber für mehr umweltverschmidtzung musizieren. Das Prinzip ist einfach: DJs, die vielleicht nicht jeder kennt, aber jeder kennen sollte, präsentieren einen Mix zu einem Thema.

Das umweltverschmidtzung- Mixtape #2 kommt diesmal von Allrounder Jens Hohmann. Seit 1992 versorgt er die Tanzflächen der Hauptstadt mit guter Musik – mal als DJ, mal als Veranstalter. Seit diesem Sommer stachelt er die Großstadtkinder dazu an, sich den Park zurückzuerobern und zu den live DJs des OpenAir to go im Grünen zu tanzen. Eine Veranstaltung die jeder gesehen haben sollte, denn anders als bei den üblichen Open Airs bringt jeder seine eigenen Boomboxen, Ghettoblaster oder sonstige Arten mobiler Radios mit, durch die dann die Musik über eine freigegebene Frequenz dröhnt.

Wenn der Jensemann nicht grade selbst die besten Veranstaltungen der Stadt organisiert, dann informiert er auf The Club Map über Veranstaltungen, die er für ‚gut‘ befindet oder bloggt auf ontai über dieses und jenes. Das er bei all diesen Aktivitäten noch die Zeit findet, die lustigsten Katzenbilder der Welt im Internet zu finden, ist schon beeindruckend. Und nun gibt es vom Master of time-management some ‚pure funky disco shit‘ für euch:

cvbnm,.