Grund zu feiern: Party Arty vol.45

robosonic

Kendrick Jeru Davis, besser bekannt als Jeru the Damaja, tritt zum ersten Mal Anfang der 90er Jahre ins Rampenlicht. Seit Gang Starrs I’m the man ist der Mann eine feste Größe des underground Hip-Hops. Früher rappte er noch über Beats und Scretches von DJ Premier, doch heute Abend wird er zur 45. Party Arty– Ausgabe im Prince Charles über die Electrobeats von Robosonic flowen. Das klingt erstmal ’spannend‘ und deshalb sollte man es auf keinen Fall verpassen.

Der Rest des Line-Ups klingt nicht weniger vielversprechend, denn neben einem Gastauftritt des australischen MCs Remi stehen zum Beispiel auch großartige DJs wie Matze und Johannes, besser bekannt als Mat.Joe, hinter den Decks.

Aber es wird natürlich nicht nur exzessiv gefeiert, denn Party Arty Kage hat vier seiner Lieblingskünstler aus dem Art Village des diesjährigen Berlin Festivals dazu verpflichtet Film- und Fotokunst, sowie Tanz und Installationen zu präsentieren.

Einer dieser Künstler ist zum Beispiel Tobias Dostal. Seine Faszination für Kinematographie spiegelt sich auch in seinen Installationen wieder. Kinematographie ist ein Ausdruck, der in den Frühzeiten des Films entstanden ist und die ganze Apparatetechnik bezeichnet, die zum Aufzeichnen und Wiedergeben von fotografischen Bewegtbildern verwendet wird. Dostal baut diese Apparaturen um und ermöglicht dem Zuschauer dadurch eine ganz eigene Form von kino.

Das alles und noch viel mehr, heute Abend im Prince Charles.

Party Arty im Prince Cha­les – Prin­zen­straße 85F, Kreuzberg.

unnamed-4