STROKE 2013: Linus Ma

pictures©by Linus Ma.

pictures©by Linus Ma.

Analog ist für Linus Ma ist die einzig wahre Art zu photographieren. Eigentlich arbeitet er in einem angesagten Berliner Club, aber seit fast einem Jahr widmet er sich immer mehr der Fotokunst. Die Bilder, die er mit seiner Analog-Kamera schießt, sind ausnahmslos Momentaufnahmen in schwarz-weiß.

Die Grundlagen hat er von einem Freund beigebracht bekommen, und das Model auf den beiden Bildern ist sein Kumpel Clemens. „Als er auf der Bread & Butter gearbeitet hat, ist mir aufgefallen das er im Anzug richtig gut aussieht. Ich hatte diese Idee zu den Fotos bereits im Kopf und habe ihn dann gefragt, ob er das Model sein will. Wir standen dann vor dem Tacheles und ich habe die Frau, die man auf dem Bild links neben ihm sieht, schon von weitem kommen sehen. Jetzt musste ich nur noch warten, um den perfekten Moment zu erwischen. Nach dem Shooting wäre meine Kamera beinahe von einer Zigeunerin geklaut wurden. Das wäre ziemlich scheisse gewesen! Nicht nur wegen der Kamera, sondern weil eben dieses Bild drauf war“, erzählte er mir heute. Allerdings wäre das scheisse gewesen! Dank viraler Verbreitung gingen diese Bilder nämlich in Rekordzeit um die Welt. Nach soviel positivem Feedback sollte sich Linus fragen, ob es nicht an der Zeit ist der Club-Welt ade zu sagen, um zu gucken was die Welt der Kunst für ihn zu bieten hat. Ich bin jedenfalls von seinem Debüt mehr als begeistert und schon sehr gespannt, was von ihm in Zukunft noch kommen wird.

Linus Ma lebt und arbeitet in Berlin. Seine Arbeiten kann man auf seiner Seite www.linus-ma.com sehen, oder aber noch bis Sonntag auf der Stroke.

Linus Ma

Linus Ma

Die gezeigten Fotos könnt ihr als Poster A1 (60x85cm) zum Preis von 20,- €, oder als Druck hinter Arcyl/Glass (50x75cm) zum Preis von 1 400€ auf der STROKE erwerben.

Advertisements